Abgeschlossene Reha. Wie geht es weiter? #3

Herzgruppentraining

Du hast ein Herzinfarkt gehabt, oder bist am Herzen operiert worden und möchtest nun nach Abschluss der Rehe weiter etwas für deine Gesundheit tun?

Die kardiale Reha ist in 3 Phasen gegliedert. Die erste Phase ist im Spital nach erfolgter Intervention. Sobald der Patient soweit stabil ist, geht es in die zweite Phase. Diese dauert je nach Modell 3 Wochen oder 3 Monate. Die stationäre Reha in einem Rehazentrum dauert 3 Wochen mit intensiver Betreuung und verschiedenen Vorträgen zu den Themen Ernährung, Rauchen, Stress. Hier wird der Patient bewusst aus seinem gewohnten Alltag herausgenommen, damit er sich voll und ganz der Reha widmen kann.

Das zweite Modell ist die ambulante Reha. Hier wohnt der Patient zuhause und kommt 3mal pro Woche ins Rehazentrum, um zu trainieren. Die ambulanten Zentren bieten ebenfalls Vorträge zu den gängigen Themen. Das Ziel der zweiten Rehaphase ist den Patienten wieder Alltagbereit zu machen. Doch oft ist sind die getroffenen Rehamassnahmen nur ein Tropfen auf den heissen Stein. Die erarbeiteten Erfolge verschwinden oft nach kurzer Zeit wieder und die Gefahr eines Rückfalls steigt enorm an. Deshalb ist es wichtig, dass hier die dritte, freiwillige Phase greift. In der dritten Phase geht es primär darum, die gemachten Fortschritte zu erhalten und durch regelmässiges Training zu festigen. Hier gibt es regionale Angebote von Herzgruppen.

Ich habe die Herzgruppe in Lachen dieses Frühjahr wieder ausgebaut. Einmal wöchentlich trainieren wir in der Gruppe. Dazu haben wir eine Turnhalle gemietet, die uns diverse Möglichkeiten an Aktivitäten bietet. Im Vordergrund steht Spiel und Spass und natürlich auch der Austausch unter Gleichgesinnten. Mir ist es wichtig die verschiedenen Konditionsfaktoren sowie Koordination und Mobilität aufrecht zu erhalten.

Fühlst Du Dich durch eine dieser Ausführungen angesprochen und möchtest gerne erfahren was Du tun kannst, dann melde Dich bei mir. Gemeinsam können wir Deine Möglichkeiten erarbeiten.

Mit sportlicher Begeisterung
Karin – Your personal Health Coach

 

Probieren Sie den Herz-Typ-Smoothie
mit Wasser, Banane, Leinsamen, Walnüsse, Granatapfel und Erdbeeren.

Nüsse: Vor allem Haselnüsse, Mandeln und Baumnüsse verfügen über ein sehr ausgeglichenes Fettsäureprofil (Omega-3), welches vielseitige protektive Wirkung auf unsere Gesundheit hat.
Granatapfel: Sehr reich an sogenannten sekundären Pflanzenstoffen, Polyphenolen, die eine gesundheitsfördernde Wirkung auf uns haben.

>> Smooth-Up with Shape-Up